Abstimmungsergebnis:
beschlossen:
abgelehnt:
überwiesen:
Drucksachen
der Bezirksverordnetenversammlung
Tempelhof-Schöneberg von Berlin
Ursprung: Antrag, Die Fraktion der FDP
Beratungsfolge:
Datum
Gremium
15.01.2020 Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin
Antrag
Die Fraktion der FDP
Drucks. Nr:1522/XX
Stärkung der Männergesundheit
Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: Das Bezirksamt wird beauftragt,
sich in der Gesundheitspolitik stärker der Männergesundheit zu widmen. So soll in
Zusammenarbeit mit den bezirklichen Kliniken und den Krankenkassen dazu beitragen
werden, männliche Jugendliche und Männer stärker für ihre eigene Gesundheit zu
sensibilisieren und über Gesundheitsprävention aufzuklären.
Begründung
Gesundheit spielt für viele Männer eine untergeordnete Rolle. So missachten sie häufig
körperliche Warnsignale, und der Gang zum Arzt wird als Eingeständnis von Schwäche
gewertet. Oft liegt schon das Problem in der Jungend und damit in der Schulzeit.
Heranwachsenden Frauen wird früh beigebracht auf ihren Körper zu hören, und dass
körperliche Schwächen keine Schwächen sind. Heranwachsende Männer erfahren oft das
Gegenteil. Diese körperlichen Schwächen können nicht nur physischer Natur sein, sondern
auch psychischer. Wir brauchen daher eine Pädagogik die sich stärker auf die Gesundheit
von Jungen konzentriert.
Die Bezirksverwaltung für Gesundheit, Schule und Sport muss daher in Zusammenarbeit mit
der Senatsverwaltung für Bildung eine Bildungsoffensive starten, um männliche Jugendliche
stärker für ihre Gesundheit zu sensibilisieren. Schwächen zuzugeben ist eine Stärke. Hier
können Aktionstage und die thematische Einbindung in den Unterricht (Biologie, Ethik) viel
bewirken.
Berlin, den 07.01.2020
Herr Stammen, André